Friedrich Gundolf: Gedichte


 

MEINER MUTTER

 

Aus den geschlechtern die verschwiegen
Mit tausendjähriger geduld
Sich wahren und dem wandel schmiegen
Nahmst du bestand und huld.

 

Erbe des glaubens und der plagen,
Die gottes-kindschaft und der fluch,
Von keinem einzelnen ertragen,
Bürde für volk und buch,

 

Verhängnis allen die entwichen,
Sorge den eltern, kindern angst,
War leise in dir ausgeglichen,
Musik worin du schwangst.