Max Kommerell: Aus dem Nachlaß


Vor dem Einbruch der Nacht

 

Komm eh die große Nacht mich traf,

Damit nach sanft durchsprochnem Abend

Mein Haupt an deiner Brust begrabend

Ich ein mich schiffe in den Schlaf —

 

Komm eh die scheidenden Minuten

Des Tages, die die Träume stimmen,

Vorüber sind, die mit dir guten,

Die ohne deinen Anblick schlimmen —

 

Ja komm eh mich die Nacht beschlich.

Ich bin dein Echo, wenn die Glocke

Den Tag zum Abend dämpft und ich

Die Sterne aus dem Dunkel locke —

 

Komm ehe mir der Schlaf die Züge

Versteinerte und mich im Sarg

Des Traums, dem ich mich sprachlos füge,

Vor dir und allen Menschen barg!